In memoriam

 

Für unsere einzige Probe zum Mozartkonzert A Dur KV 488 musste ich eigens von München nach Brüssel anreisen. Die beiden anschließenden Konzerte unter Lorin Maazel und dem New York Phliharmonic fanden in Düsseldorf und München statt. Eine Generalprobe gab es nicht, eine Anspielprobe auch nicht. "In der Kürze liegt die Würze"...

Lorin Maazel führte uns durch die Probe mit wunderbar präzisen und zugleich eleganten Bewegungen, so  leicht und mit der größten Selbstverständlichkeit - das Orchester folgte ihm mit gewohnter Aufmerksamkeit und für mich war das Wesentliche klar und deutlich vorgegeben.

Ich selbst war von der Eleganz und Eindeutigkeit seines Dirigierens einfach hingerissen! Wir spielten durch den ersten, zweiten und dritten Satz. Zum Schluss ließ er nur acht Takte mit Klavier und Oboe wiederholen: that's it! Für mich war dies die kürzeste Probe meines Lebens! Die Konzerte selbst waren ähnlich perfekt und traumhaft wie schon zuvor die Probe. Welch ein Ausnahmedirigent und welches Privileg, mit ihm musiziert zu haben!

Beim anschließenden Abendessen in München saß ich neben ihm und dabei offenbarte er sich nicht nur als geistvoller und geradliniger Mensch voller Energie, Charme und Humor, sondern auch tiefsinnig und philosophisch.

Im stillen Gedenken und in Dankbarkeit
Margarita Höhenrieder

 

Comment